Wir verwenden Cookies, damit DER ARZNEIMITTELBRIEF optimal für Sie funktioniert. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
Eingabe Abgeschlossener CME-Test

 Jahrgang 50 Nr. 12 Dezember 2016

Frage 1

 

 

Welche Aussage trifft zu? Link zum Artikel

 

a) Bei einer isolierten Bestrahlungstherapie des Mediastinums besteht ein hohes Risiko für die Entwicklung einer schweren Herzinsuffizienz.

 

b) Zur Überwachung der kardialen Pumpfunktion unter Chemotherapie ist regelmäßig eine Herzkatheteruntersuchung indiziert.

 

c) Nach einer Anthrazyklin-Therapie besteht ein lebenslang erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer linksventrikulären Dysfunktion.

 

d) Monoklonale Antikörper wie Bevacizumab sind nicht mit einer erhöhten Inzidenz von koronarer Herzkrankheit assoziiert.

 

e) Eine Therapie mit Inhibitoren des Signalweges, der über den Vascular-Endothelial-Growth-Factor (VEGF) vermittelt wird, führt häufig zu starker Blutdrucksenkung.