Wir verwenden Cookies, damit DER ARZNEIMITTELBRIEF optimal für Sie funktioniert. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

 

 

Alle Artikel zum Schlagwort: Angina pectoris,


 

 

 

Zur Bedeutung "negativer Risikofaktoren" in der kardiovaskulären Primärprävention 2019, 53, 57

 

 

 

Nie zu alt für eine Behandlung mit Statinen? Ergebnisse einer Metaanalyse bei über 75-Jährigen 2019, 53, 24DB01

 

 

 

Frühes "Loading" mit Atorvastatin vor perkutaner Koronarintervention beim Akuten Koronarsyndrom vorteilhaft? 2019, 53, 14

 

 

 

Statine zur Primärprävention nur bis zum 75. Lebensjahr? 2018, 52, 77

 

 

 

Azetylsalizylsäure ist nicht zu empfehlen für die Primärprävention kardiovaskulärer Erkrankungen 2018, 52, 73

 

 

 

Azetylsalizylsäure ist nicht zu empfehlen für die Primärprävention kardiovaskulärer Erkrankungen 2018, 52, 73

 

 

 

Kardiovaskuläre Ereignisse und Tod als Funktion von fünf Risikofaktoren bei Patienten mit Typ-2-Diabetes mellitus 2018, 52, 68

 

 

 

Die Überzeugungskraft der verstopften Rohre oder: Warum sich wissenschaftliche Beweise oft erst auf dem Friedhof durchsetzen 2018, 52, 48DB01

 

 

 

Die Überzeugungskraft der verstopften Rohre oder: Warum sich wissenschaftliche Beweise oft erst auf dem Friedhof durchsetzen 2018, 52, 48DB01

 

 

 

Zur Kurzzeitprognose von Frauen mit akutem Myokardinfarkt 2018, 52, 35

 

 

 

Leserbrief - COMPASS-Studie: ASS plus direkte orale Antikoagulanzien (DOAK) bei stabiler Koronarer Herzkrankheit? 2018, 52, 32

 

 

 

Keine perkutane Koronarintervention bei stabiler KHK? 2018, 52, 13

 

 

 

Frühe „Deeskalation“ der dualen Plättchenhemmung nach Akutem Koronarsyndrom? 2018, 52, 01

 

 

 

Canakinumab: Antiinflammatorische Therapie bei Koronarer Herzkrankheit mittels monoklonalem Antikörper? 2017, 51, 78

 

 

 

Effekte von Liraglutid und SGLT2-Inhibitoren auf kardiovaskuläre und renale Folgeerkrankungen bei Typ-2-Diabetikern 2017, 51, 75

 

 

 

Anstieg des Kreatinins nach Beginn einer Therapie mit einem ACE-Hemmer oder Sartan – Indikator für ein höheres Risiko für kardiorenale Erkrankungen? 2017, 51, 68

 

 

 

Ältere Männer mit relativem Hypogonadismus – Einfluss von transdermalem Testosteron auf Gedächtnisschwäche und koronare Plaques 2017, 51, 44

 

 

 

Sicherheitswarnung vor resorbierbarem Koronar-Stent 2017, 51, 39a

 

 

 

Nochmals zur Nutzen-Risiko-Relation von Statinen 2017, 51, 36

 

 

 

Therapie mit Statinen: akzeptables Risiko und deutlicher Nutzen bei adäquater Indikation 2017, 51, 19

 

 

 

Koronare Herzkrankheit: Ein gesunder Lebensstil kann genetische Risiken kompensieren 2017, 51, 04

 

 

 

Kardiovaskuläre Nebenwirkungen und Komplikationen bei onkologischen Therapien 2016, 50, 89

 

 

 

Vollkornreiche Ernährung: Metaanalyse zeigt eine Dosis-Wirkungsbeziehung bei der Reduktion der Letalität 2016, 50, 70

 

 

 

Resorbierbare Koronar-Stents 2016, 50, 68

 

 

 

Rezidivprophylaxe von Kammertachykardien bei ischämischer Kardiomyopathie 2016, 50, 60

 

 

 

Kochsalzkonsum und kardiovaskuläre Morbidität – Ergebnisse einer großen weltweiten Studie bei Teilnehmern mit und ohne Hypertonie 2016, 50, 48DB01

 

 

 

Cangrelor: Intravenöser Thrombozytenhemmer mit Evidenzproblemen 2016, 50, 35

 

 

 

Eine weitere Metaanalyse zum optimalen Ausmaß der Blutdrucksenkung bei Hypertonikern (mit Diabetes mellitus) 2016, 50, 27

 

 

 

Eine weitere Metaanalyse zum optimalen Ausmaß der Blutdrucksenkung bei Hypertonikern (mit Diabetes mellitus) 2016, 50, 27

 

 

 

Ezetimib: FDA lehnt die Ausweitung der Indikation auf die Sekundärprophylaxe bei Koronarer Herzkrankheit ab 2016, 50, 24a

 

 

 

Änderungen der Leitlinien zur Therapie der Hypertonie sind zu erwarten 2016, 50, 04

 

 

 

Intensive Blutdrucksenkung bei älteren hypertensiven Risikopatienten ohne Diabetes – die SPRINT-Studie 2015, 49, 89

 

 

 

Duale Hemmung der Thrombozytenaggregation nach Myokardinfarkt – auf Dauer? 2015, 49, 84

 

 

 

Empagliflozin: Erstes neues orales Antidiabetikum mit Verbesserung der kardiovaskulären Prognose bei Typ-2-Diabetikern? 2015, 49, 82

 

 

 

Hohe Dosen Ibuprofen erhöhen kardiovaskuläre Risiken 2015, 49, 40

 

 

 

Statine sind bei Frauen und Männern kardiovaskulär gleich stark protektiv wirksam 2015, 49, 11

 

 

 

Statine sind bei Frauen und Männern kardiovaskulär gleich stark protektiv wirksam 2015, 49, 11

 

 

 

Ivabradin: Kein Nutzen bei stabiler koronarer Herzkrankheit, nur Schaden 2014, 48, 76

 

 

 

Neues zu Dauer und Intensität der dualen Plättchenhemmung nach Implantation koronarer Stents 2014, 48, 61b

 

 

 

Perioperative Prophylaxe ischämischer Komplikationen mit Clonidin und ASS bei nicht-kardialen Operationen 2014, 48, 45

 

 

 

Effekt von Metformin auf die Myokardfunktion nach Herzinfarkt bei Nicht-Diabetikern 2014, 48, 32

 

 

 

Optimale Therapie bei stabiler KHK – neue Metaanalysen 2014, 48, 17

 

 

 

Reduziert die Influenza-Impfung das Risiko für Herzinfarkt? 2014, 48, 06

 

 

 

Diabetiker mit Koronarer Herzkrankheit: aortokoronare Bypass-Operation, perkutane Koronarintervention oder „nur“ Arzneimittel? 2014, 48, 04

 

 

 

Wirken Clopidogrel, Prasugrel und Ticagrelor stärker bei Rauchern? 2013, 47, 83

 

 

 

Perkutane koronare Intervention bei akutem Koronarsyndrom (NSTEMI): Vorbehandlung mit Prasugrel ja oder nein? 2013, 47, 76

 

 

 

Perioperative Betablockade bei erhöhtem kardialen Risiko ist möglicherweise gefährlich 2013, 47, 75

 

 

 

Diabetes mellitus Typ 2: Langzeitstudie zu Lifestyle-Änderungen nach fast zehn Jahren mit mäßig positivem Ergebnis abgebrochen 2013, 47, 61

 

 

 

Zweifache oder dreifache Gerinnungshemmung bei Vorhofflimmern und akutem Herzinfarkt oder Anlage eines koronaren Stents? 2013, 47, 60

 

 

 

Kardiovaskuläre Ereignisse nach Therapie mit Clarithromycin oder Azithromycin 2013, 47, 49

 

 

 

Gerinnungshemmung nach Anlage eines koronaren Stents bei bestehender oraler Antikoagulation: ASS danach überflüssig? 2013, 47, 36

 

 

 

Sekundäre Prävention kardiovaskulärer Erkrankungen mit Azetylsalizylsäure: Eine Lücke klafft zwischen Leitlinie und Praxis 2013, 47, 13b

 

 

 

Senken Statine kardiovaskuläre Ereignisse bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz? 2013, 47, 05

 

 

 

Metformin oder Sulfonylharnstoffe? Kardiovaskuläre Endpunkte bei Typ-2-Diabetikern 2012, 46, 95a

 

 

 

Betarezeptoren-Blocker bei Koronarer Herzkrankheit 2012, 46, 91

 

 

 

Prasugrel ist kein neuer Goldstandard beim Akuten Koronarsyndrom 2012, 46, 81

 

 

 

Leserbrief: Zusatznutzen von Ticagrelor (Brilique®) 2012, 46, 79b

 

 

 

Statine für alle über 50 Jahre? 2012, 46, 65

 

 

 

Ischämischer Schlaganfall, Myokardinfarkt und venöse Thromboembolie unter hormonalen Kontrazeptiva 2012, 46, 57

 

 

 

Zum Blutungsrisiko unter Azetylsalizylsäure 2012, 46, 52b

 

 

 

Inhibitoren des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems in der Hochdrucktherapie 2012, 46, 52a

 

 

 

Ausscheidung von Natrium und Kalium im Urin und kardiovaskuläre Ereignisse 2012, 46, 23

 

 

 

Antithrombotische Dreifachtherapie bei kardiovaskulären Risikopatienten 2012, 46, 17

 

 

 

Wann und wie sollte ein hoch betagter Patient antihypertensiv behandelt werden? 2012, 46, 13

 

 

 

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur Bewertung neuer Arzneimittel 2012, 46, 07a

 

 

 

Nochmal: Monitoring der Thrombozytenhemmung nach akutem Koronarsyndrom? 2011, 45, 84

 

 

 

Raucherentwöhnung mit Vareniclin (Champix®). Kardiovaskuläre UAW? 2011, 45, 70a

 

 

 

Tägliche Zeit vor dem Fernseher und Risiken für Diabetes mellitus, kardiovaskuläre Erkrankungen und Letalität 2011, 45, 64a

 

 

 

Duale Plättchenhemmung: ist die Zeit reif für ein Therapiemonitoring? 2011, 45, 33

 

 

 

Die Höhe des Blutdrucks ist bereits bei 18-jährigen Männern ein Prädiktor der kardiovaskulären Letalität 2011, 45, 28

 

 

 

Koronarstents: Revolution durch Resorption? 2011, 45, 27

 

 

 

Kardiovaskuläre Risiken von NSAID, einschließlich Coxiben: Eine Netzwerk-Metaanalyse 2011, 45, 21

 

 

 

Neue Arzneimittel 2009 2011, 45, 01

 

 

 

Neue Arzneimittel 2009 2011, 45, 01

 

 

 

Hamburger mit Käse und Statin? 2010, 44, 86

 

 

 

Statine in der kardiovaskulären Primärprävention – kein Nutzen bei niedrigem Risiko 2010, 44, 84

 

 

 

Ivabradin bei Herzinsuffizienz? 2010, 44, 83

 

 

 

Leserbrief 2010, 44, 64

 

 

 

Allopurinol hoch dosiert zur prophylaktischen Behandlung der Angina pectoris? 2010, 44, 61a

 

 

 

Effekte von Fibraten auf kardiovaskuläre Ereignisse. Neue Metaanalyse plazebokontrollierter Studien zu Wirksamkeit und UAW 2010, 44, 60

 

 

 

Ticagrelor - ein neuer Hemmer der Thrombozytenaggregation 2010, 44, 19

 

 

 

Ticagrelor - ein neuer Hemmer der Thrombozytenaggregation 2010, 44, 19

 

 

 

Perioperatives Arzneimittelmanagement: Hemmung der Thrombozytenfunktion bei kardiovaskulären Krankheiten 2010, 44, 17

 

 

 

Sind erhöhte Serumkonzentrationen von CRP oder Lipoprotein (a) kardiovaskuläre Risikofaktoren? 2010, 44, 14

 

 

 

Sind erhöhte Serumkonzentrationen von CRP oder Lipoprotein (a) kardiovaskuläre Risikofaktoren? 2010, 44, 14

 

 

 

Sind erhöhte Serumkonzentrationen von CRP oder Lipoprotein (a) kardiovaskuläre Risikofaktoren? 2010, 44, 14

 

 

 

Ungereimtheiten bei der Zulassung von Prasugrel? 2009, 43, 31a

 

 

 

Lebensqualität nach verzögerter Eröffnung einer verschlossenen koronaren Infarktarterie 2009, 43, 27b

 

 

 

Fortgeschrittene koronare Herzkrankheit: Katheter-Intervention oder Bypass-Operation? Die SYNTAX-Studie 2009, 43, 27a

 

 

 

Protonenpumpen-Hemmer (Omeprazol, Rabeprazol) plus Clopidogrel nach Akutem Koronarsyndrom - eine prognostisch ungünstige Kombination 2009, 43, 26

 

 

 

Pharmakogenetische Effekte am Beispiel Clopidogrel 2009, 43, 25

 

 

 

Rosuvastatin: neues Wundermittel auch für Gesunde mit normalem Cholesterin? Die JUPITER-Studie 2009, 43, 04

 

 

 

Ivabradin – die Entdeckung der Langsamkeit. Die BEAUTIFUL-Studie 2008, 42, 87

 

 

 

Neue Antikoagulanzien 2008, 42, 09

 

 

 

Prasugrel versus Clopidogrel beim Akuten Koronarsyndrom: die TRITON-TIMI-38-Studie 2008, 42, 05

 

 

 

Neu eingeführte Arzneimittel 2006 2008, 42, 01

 

 

 

Stabile Angina pectoris: Die zusätzliche perkutane koronare Intervention bessert bei Männern nicht die Prognose 2007, 41, 39

 

 

 

Neue Untersuchungen zur „Stammzell-Therapie” beim akuten Myokardinfarkt 2006, 40, 84

 

 

 

Zur Behandlung des akuten Myokardinfarkts bei älteren Patienten und bei Diabetikern: Ergebnisse aus dem Berliner Herzinfarktregister 2006, 40, 83

 

 

 

TYPHOON- und PASSION-Studie: Keine überzeugenden Vorteile Sirolimus- bzw. Paclitaxel-beschichteter Stents bei akutem Myokardinfarkt 2006, 40, 76

 

 

 

Zusätzliche Gabe von Abciximab beim Akuten Koronarsyndrom mit koronarer Intervention nach Vorbehandlung mit Clopidogrel? 2006, 40, 61

 

 

 

Hormonersatz-Therapie („HRT”) nach dem Sturm 2006, 40, 57

 

 

 

Metaanalyse zum Vergleich der Effektivität lipidsenkender Therapieformen bei Typ-2-Diabetikern und Nicht-Diabetikern 2006, 40, 53a

 

 

 

Primärprävention von Myokardinfarkt und Schlaganfall mit niedrig dosierter Azetylsalizylsäure: Andere Ergebnisse bei Frauen als bei Männern 2005, 39, 36

 

 

 

Leserbrief: Nitroglycerin-Spray beim akuten Koronarsyndrom? 2005, 39, 08b

 

 

 

Späte Thrombosen in medikamentenbeschichteten koronaren Stents 2004, 38, 85a

 

 

 

Nitroglycerin-Sensibilität von Brustschmerzen differenzialdiagnostisch nicht verwertbar 2004, 38, 13

 

 

 

Clopidogrel bei instabiler Angina pectoris. Die CURE-Studien 2001, 35, 83

 

 

 

Behandlungsstrategie bei instabiler Angina pectoris. Die TACTICS-Studie 2001, 35, 81

 

 

 

Effekt einer sofortigen lipidsenkenden Therapie nach akutem Koronarsyndrom auf die 6-Monats-Letalität 2001, 35, 37b

 

 

 

Psychosoziale Einflüsse auf Entstehung und Prognose der Koronaren Herzkrankheit 2001, 35, 33

 

 

 

Lipidsenker reduzieren koronare Ereignisse bei Patienten mit Hyperlipidämie auch in der Primärprävention 2001, 35, 06a

 

 

 

Vergleich von PTCA mit medikamentöser Behandlung bei stabiler Angina pectoris 2000, 34, 67a

 

 

 

Primäre und sekundäre Prävention der Koronaren Herzkrankheit: Was können wir uns leisten? 1999, 33, 79c

 

 

 

Ungesättigte Fettsäuren als Nahrungsergänzung zur Sekundärprävention nach Myokardinfarkt 1999, 33, 75a

 

 

 

Koronarprotektiver Effekt einer "mediterranen" Ernährung. Die Lyon-Diet-Heart-Studie 1999, 33, 74

 

 

 

Modifikationen des Lebensstils bei Koronarer Herzkrankheit 1999, 33, 73

 

 

 

Hirudine 1998, 32, 25

 

 

 

Neue Indikationen für niedermolekulare Heparine? 1997, 31, 84

 

 

 

Behandlung der Koronaren Herzerkrankung mit Antibiotika? 1997, 31, 75b