Wir verwenden Cookies, damit DER ARZNEIMITTELBRIEF optimal für Sie funktioniert. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

 

 

Alle Artikel zum Schlagwort: Co-trimoxazol,


 

 

 

Potenziell ungeeignete Arzneimittel bei älteren Patienten: aktualisierte Beers-Liste 2019, 53, 31

 

 

 

Co-trimoxazol ist gut geeignet zur Behandlung unkomplizierter bakterieller Hautinfektionen 2015, 49, 36

 

 

 

Co-trimoxazol versus Co-trimoxazol plus Doxycyclin als orale Fortführungstherapie bei Melioidose 2014, 48, 24DB01

 

 

 

Co-trimoxazol induziert oder verstärkt Hyperkaliämien bei älteren Patienten, die mit Spironolacton behandelt werden 2011, 45, 77b

 

 

 

Meningitis als unerwünschte Arzneimittelwirkung 2011, 45, 16

 

 

 

Co-trimoxazol erhöht das Blutungsrisiko unter oraler Antikoagulation 2010, 44, 55

 

 

 

Morbus Whipple: Ceftriaxon genauso wirksam wie Meropenem 2010, 44, 12b

 

 

 

Brucellose – therapeutische Unsicherheiten und Perspektiven 2008, 42, 17

 

 

 

Durch Medikamente induzierte Hepatopathien am Beispiel von Antikoagulanzien 2007, 41, 17

 

 

 

Akute bakterielle Meningitis bei Erwachsenen: Neue Aspekte in Diagnostik und Therapie 2006, 40, 81

 

 

 

Behandlung und Prophylaxe der unkomplizierten Zystitis bei Frauen 2006, 40, 30a

 

 

 

Medikamenten-induzierte abnorme QT-Zeit-Verlängerung und Torsade de Pointes 2004, 38, 49

 

 

 

Klinisch wichtige pharmakologische Interaktionen antimikrobieller Substanzen 2000, 34, 81

 

 

 

Akute, unkomplizierte Harnwegsinfektion der Frau: Kurzzeittherapie mit Ciprofloxacin, Ofloxacin oder Co-trimoxazol? 2000, 34, 04

 

 

 

Kohortenstudie zur Erfassung des Risikos der durch Medikamente ausgelösten Agranulozytose 1999, 33, 78b

 

 

 

Teure Antibiotika haben keinen Vorteil gegenüber Amoxicillin oder Co-trimoxazol bei akuter Sinusitis 1998, 32, 79a