Wir verwenden Cookies, damit DER ARZNEIMITTELBRIEF optimal für Sie funktioniert. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

 

 

Alle Artikel zum Schlagwort: Estrogene,


 

 

 

Erhöhtes Brustkrebs-Risiko nach postmenopausaler "Hormonersatz-Therapie". Neue Langzeit-Ergebnisse 2019, 53, 70

 

 

 

Neuere hormonale Kontrazeptiva und Brustkrebs-Risiko 2018, 52, 05

 

 

 

Hormonersatz-Therapie in der frühen Postmenopause: Neues aus Dänemark 2012, 46, 83

 

 

 

Verordnungen und Preise einiger im AMB besprochenen Arzneimittel, basierend auf dem Arzneiverordnungs-Report 2011, Datenbasis des Jahres 2010: GKV-Arzneimittelindex im WIdO. Preisstand 1. August 2012. 2012, 46, 64DB02

 

 

 

Ischämischer Schlaganfall, Myokardinfarkt und venöse Thromboembolie unter hormonalen Kontrazeptiva 2012, 46, 57

 

 

 

Unklare Befunde beim Mammographie-Screening: Vorherige Unterbrechung einer „HRT” verringert nicht die Zahl erneuter Untersuchungen 2010, 44, 07

 

 

 

Hormonersatz-Therapie nach der Menopause erhöht das Risiko für Ovarialkarzinom 2009, 43, 94a

 

 

 

WHI-Studien: Abnahme neu entdeckter Mammakarzinome nach Beendigung der Östrogen/Gestagen-Einnahme 2009, 43, 62b

 

 

 

Leserbrief 2009, 43, 08

 

 

 

Die orale „Hormonersatz-Therapie” (HRT) erhöht das Risiko für Gallensteine, die transdermale viel weniger 2008, 42, 69b

 

 

 

„Hormonersatz-Therapie” nach der Menopause und die so genannte „Timing-Hypothese” 2007, 41, 85

 

 

 

Durch Medikamente induzierte Hepatopathien am Beispiel von Antikoagulanzien 2007, 41, 17

 

 

 

Leserbrief: Hormonersatz-Therapie nach früher oder später Ovarektomie 2006, 40, 72

 

 

 

Hormonersatz-Therapie („HRT”) nach dem Sturm 2006, 40, 57

 

 

 

Hormonersatz-Therapie („HRT”) nach dem Sturm 2006, 40, 57

 

 

 

Hormonersatz-Therapie („HRT”) nach dem Sturm 2006, 40, 57

 

 

 

Hormonersatz-Therapie („HRT”) nach dem Sturm 2006, 40, 57

 

 

 

Hormonersatz-Therapie („HRT”) nach dem Sturm 2006, 40, 57

 

 

 

Hormonersatz-Therapie („HRT”) nach dem Sturm 2006, 40, 57

 

 

 

Hormonersatz-Therapie („HRT”) nach dem Sturm 2006, 40, 57

 

 

 

Unangemessene Medikation bei pflegebedürftigen älteren Menschen. Eine europäische Bestandsaufnahme 2005, 39, 54b

 

 

 

Die Million Women Study: Einfluss von Östrogenen/(Gestagenen) auf die Inzidenz des Endometrium-Karzinoms 2005, 39, 53b

 

 

 

Unangemessene Medikamente bei älteren Patienten: Die Beers-Liste 2005, 39, 44

 

 

 

Oral verabreichte Östradiol-Ester zur Hormon-Ersatz-Therapie scheinen das Risiko für Thromboembolien im Gegensatz zu konjugierten Stutenharn-Östrogenen nicht zu erhöhen. 2004, 38, 86

 

 

 

HRT nach „geheiltem” Brustkrebs? Schwedische Studie wegen zu hohen Risikos abgebrochen 2004, 38, 54

 

 

 

Die britische Million Women Study bestätigt Assoziation von "HRT" und Brustkrebs. 2003, 37, 77b

 

 

 

Orale, nicht aber die transdermale "HRT" erhöht das Thromboembolie-Risiko 2003, 37, 77a

 

 

 

Wichtige neue Daten der HERS-II-Studie 2002, 36, 67

 

 

 

Wichtige neue Daten der HERS-II-Studie 2002, 36, 67

 

 

 

Wichtige neue Daten der HERS-II-Studie 2002, 36, 67

 

 

 

Durch Medikamente induzierte Pankreatitis. Mechanismen und genetische Prädispositionen 2002, 36, 49

 

 

 

Leserbrief: Nochmals: Das Risiko für Mammakarzinom durch eine postmenopausale "Hormonersatz-Therapie" 2002, 36, 07b

 

 

 

Sekundärprävention des Schlaganfalls mit Östradiol? 2001, 35, 85

 

 

 

Behandlung postmenopausaler Symptome mit Phyto-Östrogenen? 2001, 35, 78

 

 

 

Leserbrief: Zur Östrogen-Therapie in der Postmenopause 2001, 35, 71b

 

 

 

Leserbrief: Zur Östrogen-Therapie in der Postmenopause 2001, 35, 71b

 

 

 

Leserbrief: Zur Östrogen-Therapie in der Postmenopause 2001, 35, 71b

 

 

 

Leserbrief: Zur Östrogen-Therapie in der Postmenopause 2001, 35, 71b

 

 

 

Welche therapeutischen Ziele hat eigentlich die postmenopausale Östrogen/(Gestagen)-Therapie, auch "Hormonersatz-Therapie" genannt? 2001, 35, 17

 

 

 

Welche therapeutischen Ziele hat eigentlich die postmenopausale Östrogen/(Gestagen)-Therapie, auch "Hormonersatz-Therapie" genannt? 2001, 35, 17

 

 

 

Absetzen von Östrogen-Präparaten kann bei mit Vitamin D-behandeltem Hypoparathyreoidismus zur Hyperkalziämie führen 2000, 34, 38b

 

 

 

Postmenopausale ,,Hormonsubstitution". Primär unterschiedliches Risikoprofil bei Frauen, die sie benutzen bzw. nicht benutzen 1999, 33, 88b

 

 

 

Östrogene und koronare Herzerkrankung 1997, 31, 85b

 

 

 

Östrogene und koronare Herzerkrankung 1997, 31, 85b

 

 

 

Synopse 1997, 31, 12

 

 

 

Synopse 1997, 31, 12

 

 

 

Synopse 1997, 31, 12

 

 

 

Postmenopausale Östrogen-Medikation und venöse Thromboembolien, Myokardinfarkte und Schlaganfälle 1997, 31, 10