Unabhängig Arzneimittelinformation

Immunität gegen Corona-Schnupfenviren könnte auch gegen COVID-19 schützen

AMB 2021, 55, 85 Fazit: Eine starke Immunantwort gegen saisonale Corona-Schnupfenviren, wie sie besonders bei Kindern, Jugendlichen und jüngeren Erwachsenen nachweisbar ist, könnte – durch Kreuzimmunität – auch vor einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 schützen. Außerdem scheint eine solche vorhandene Kreuzimmunität die anti-SARS-CoV-2-Immunantwort nach Impfung oder nach einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 zu verstärken………bitte Artikel abonnieren   […]

COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Medikamentöse Therapie bei COVID-19: Was wissen wir zu den aktuell empfohlenen, aber noch nicht zugelassenen Arzneimitteln? Ein spezifisch für die Behandlung von COVID-19 zugelassenes Medikament gibt es derzeit weltweit nicht, jedoch eine Vielzahl von Wirkstoffen, deren antivirale Aktivität gegen SARS-CoV-2 bekannt ist oder postuliert wird (1-6). „Repurposed Drugs“ lautet das Wort der Stunde in der […]

Autoimmunhepatitis nach COVID-19-Impfung

Über Leberschäden nach verschiedenen SARS-CoV-2-Impfungen wurde bisher vereinzelt berichtet , , , , . Inzwischen sind > 100 Fälle bekannt , , , , . Der Schweregrad der Leberschädigungen ist unterschiedlich, reicht aber bis hin zum Leberversagen und notwendiger Lebertransplantation (; und eigene Beobachtung). Bei den Patienten, bei denen die Leber biopsiert wurde oder entfernt […]

Leserbrief: Behandlung von Long COVID- und Post-COVID-Syndrom

Frage von Dr. P. aus S.: >> Ich bin Hausarzt und momentan viel mit (Post-)COVID konfrontiert. Was kann evidenzbasiert gesagt werden über die Wirksamkeit von Mastzell-Stabilisatoren und Vitamin C bei Post-COVID-Zuständen und was zu Ivabradin beim posturalen Tachykardie-Syndrom (POTS)? Dies wird in patientengeführten Selbsthilfegruppen momentan heiß diskutiert, bei Kollegen und Kolleginnen aber nicht. << Antwort: >> […]

Altersabhängige Wirksamkeit von Nirmatrelvir hinsichtlich des Auftretens schwerer Verläufe von COVID-19 während der Omikron-Welle [CME]

Wir hatten im Februar 2022 bereits über Paxlovid®, einen mit Ritonavir „geboosterten“ Proteaseinhibitor (Nirmatrelvir) berichtet. Er reduzierte in einer damals noch nicht publizierten klinischen Studie bei nicht hospitalisierten, ungeimpften Patienten mit COVID-19 – noch ohne schwere Symptome, aber mit erhöhtem Risiko für einen schweren Verlauf der Infektion – nach Einnahme über 5 Tage (300 mg Nirmatrelvir zweimal […]

Die Therapie mit Glukokortikosteroiden ist ein Risikofaktor für COVID-19-assoziierte pulmonale Aspergillosen bei intensivpflichtigen Patienten

Jg. 56, S. 43; Ausgabe 06 / 2022 Fazit : In dieser sorgfältig retrospektiv durchgeführten Studie wurde ein erhöhtes Risiko für COVID-19-assoziierte pulmonale Aspergillose (CAPA) und erhöhte Letalität bei Patienten mit COVID-19-Pneumonie auf Intensivstation unter Behandlung mit Dexamethason nachgewiesen. Das ist nicht ungewöhnlich, denn die Behandlung mit Glukokortikosteroiden ist ein bekannter Risikofaktor für invasive pulmonale […]

Vollpublikationen der beiden Phase-II/III-Studien mit Molnupiravir bzw. Nirmatrelvir zur Behandlung nicht hospitalisierter Patienten mit COVID-19 und Risikofaktor(en) für einen schweren Verlauf

AMB 2022, 56, 24DB01 Wir haben bereits im November 2021 und Februar 2022 über die beiden antiviral wirksamen Medikamente, Molnupiravir (Lagevrio®, Merck Sharp & Dohme = MSD) und Nirmatrelvir plus Ritonavir (Paxlovid®, Pfizer) berichtet (1, 2). Da am 10. Februar 2022 zu Molnupiravir (3) bzw. am 16. Februar 2022 zu Nirmatrelvir plus Ritonavir (4) die Vollpublikationen der für […]

Vitamin D-Therapie bei COVID-19: bei begrenzten Daten weiterhin keine Hinweise auf günstigeren Verlauf

AMB 2022, 56, 19 Fazit: Vitamin D hat nach derzeitiger Evidenzlage weder in der Prävention noch in der Therapie von COVID-19 einen Stellenwert, sofern kein substitutionspflichtiger Vitamin D-Mangel besteht. Mehr Klarheit werden die Ergebnisse randomisierter kontrollierter Studien bringen. Von einer Selbstmedikation ist dringend abzuraten…….bitte Artikel abonnieren   Alle Artikel zum Schlagwort: Vitamin D, COVID-19, Coronavirus Vitamin D-Therapie bei COVID-19: […]

COVID-19: Wirksamkeit von Remdesivir bei nicht hospitalisierten Patienten mit erhöhtem Risiko für einen schweren Verlauf

AMB 2022, 56, 13 Fazit: Bei nicht hospitalisierten Patienten mit COVID-19 ohne schwere Symptome, aber mit erhöhtem Risiko für einen schweren Verlauf, reduzierte Remdesivir i.v. über 3 Tage das Risiko für eine Behandlung im Krankenhaus bei akzeptablen Nebenwirkungen. Diese Behandlung wird auch von den National Institutes of Health in den USA empfohlen (9)….…bitte Artikel abonnieren   Alle […]

COVID-19: Wirksamkeit von Paxlovid® – einem „geboosterten“ Proteasehemmer bei nicht hospitalisierten Patienten, aber hohem Risiko für einen schweren Verlauf

AMB 2022, 56, 12 Fazit: Bei nicht hospitalisierten COVID-19-Patienten (noch) ohne schwere Symptome, aber mit erhöhtem Risiko für einen schweren Verlauf, reduzierte Paxlovid® über 5 Tage oral eingenommen bei akzeptablen Nebenwirkungen das Risiko für eine Behandlung im Krankenhaus und tödlichen Verlauf. Diese Behandlung wird auch von den National Institutes of Health in den USA empfohlen (12)….bitte Artikel abonnieren […]