Monat 04

Die Höhe des Blutdrucks ist bereits bei 18-jährigen Männern ein Prädiktor der kardiovaskulären Letalität

AMB 2014, 48, xx

 

Die Höhe des Blutdrucks ist bereits bei 18-jährigen Männern ein Prädiktor der kardiovaskulären Letalität

 

Bluthochdruck ist bei Erwachsenen der wichtigste Risikofaktor für vorzeitigen Tod (1). Der systolische Blutdruck ist bei älteren Menschen… Weiterlesen

Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur frühen Nutzenbewertung neuer Arzneimittel

AMB 2013, 47, 30b

 

Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur frühen Nutzenbewertung neuer Arzneimittel

Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA)

Fazit:  Ivacaftor (Kalydeco®) ist zur Behandlung der zystischen Fibrose bei Patienten ab sechs Jahren mit einer G551D-Mutation… Weiterlesen

Ondansetron bei Hyperemesis gravidarum

AMB 2013, 47, 29

 

Ondansetron bei Hyperemesis gravidarum

 

Fazit: Die Behandlung mit Ondansetron bei Hyperemesis gravidarum ist nach den Ergebnissen umfangreicher nationaler dänischer Datenbanken nicht mit einem ungünstigeren Ausgang von Schwangerschaften assoziiert. Es ist in… Weiterlesen

Beim Ischias-Syndrom sind epidurale Steroid-Injektionen wenig wirksam

AMB 2013, 47, 28a

 

Beim Ischias-Syndrom sind epidurale Steroid-Injektionen wenig wirksam

 

Fazit: Die Behandlung des Ischias-Syndroms mit epiduralen Injektionen kristalliner Kortikosteroide (von kaudal, interlaminar oder transforaminal) hat nur einen geringen und kurzfristigen (bis zu drei… Weiterlesen

Antimikrobiell beschichtete Blasenkatheter zur Prävention Katheter-assoziierter Harnwegsinfektionen

AMB 2013, 47, 26

 

Antimikrobiell beschichtete Blasenkatheter zur Prävention Katheter-assoziierter Harnwegsinfektionen

 

Fazit: Silber-beschichtete Blasenkatheter vermindern im Vergleich mit normalen PTFE-Kathetern Katheter-assoziierte und klinisch relevante Harnwegsinfektionen nicht. Nitrofural-beschichtete Katheter reduzieren solche Harnwegsinfektionen zwar marginal, aber klinisch nicht… Weiterlesen

Volumenersatz mit Hydroxyethylstärke wird nicht mehr empfohlen

AMB 2013, 47, 25

 

Volumenersatz mit Hydroxyethylstärke wird nicht mehr empfohlen

 

Fazit: Deutschland hat im November 2012 auf europäischer Ebene ein Bewertungsverfahren zum Risiko von Hydroxyethylstärke (HES) enthaltenden Infusionslösungen initiiert. Das BfArM empfiehlt, bis eine… Weiterlesen