Die Behandlung spastischer Paresen nach der Marktrücknahme von Tetrazepam

AMB 2013, 47, 58

 

 

Die Behandlung spastischer Paresen nach der Marktrücknahme von Tetrazepam

 

Fazit: Tetrazepam kann schwere Hautreaktionen auslösen und wird ab 1.8.2013 in der gesamten EU nicht mehr erhältlich sein. Das Verhältnis von Nutzen und Risiko wird von der EMA als ungünstig beurteilt. Bemerkenswert ist, dass dies …

Bitte abonnieren oder Kennlernartikel anfordern –>

 

Schlagworte zum Artikel:

Paresen, Spastische Paresen, Tetrazepam,

Alle Artikel zum Schlagwort: Tetrazepam,

Die Behandlung spastischer Paresen nach der Marktrücknahme von Tetrazepam 2013, 47, 58

Verordnungen und Preise einiger in der PRISCUS-Liste aufgeführter und häufig verordneter Arzneimittel, basierend auf dem Arzneiverordnungs-Report 2011, Datenbasis des Jahres 2010: GKV-Arzneimittelindex im WIdO. Preisstand 1. April 2012. 2012, 46, 32DB02

Potenziell inadäquate Arzneimittel im Alter. Das PRISCUS-Projekt 2012, 46, 25

 

Verlässliche Daten zu Arzneimitteln

DER ARZNEIMITTELBRIEF informiert seit 1967 Ärzte, Medizinstudenten, Apotheker und Angehörige anderer Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln.

DER ARZNEIMITTELBRIEF erscheint als unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie. Er wird ausschließlich durch seine Leserinnen und Leser, d. h. durch die Abonnenten, finanziert.  Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir aktuelle Artikel nur auszugsweise veröffentlichen können.

 

Tetrazepam 2_Studi_Banner_AMB_NEU DER ARZNEIMITTELBRIEF als Mitglied im ISDB Sie können den ARZNEIMITTELBRIEF in 4 Preiskategorien abonnieren:

Die Behandlung spastischer Paresen nach der Marktrücknahme von Tetrazepam

*Paresen, spastische, Marktrücknahme von Tetrazepam, Alternativen *Spastische Paresen, Marktrücknahme von Tetrazepam, Alternativen *Tetrazepam, zur Behandlung spastischer Paresen, Marktrücknahme, Alternativen