Therapie bei Rifampicin-resistenter Tuberkulose

AMB 2019, 53, 29

Fazit: Bei Patienten mit Rifampicin-resistenter, aber Fluorochinolon- und Aminoglykosid-sensibler pulmonaler Tbc ist eine kürzere Behandlungszeit (9-11 Monate) als sie derzeit von der WHO empfohlenen wird (20 Monate), gleich gut wirksam. Hinsichtlich der teilweise erheblichen Nebenwirkungen unterscheiden sich die kürzere und die längere Behandlungsdauer nicht…bitte Artikel abonnieren

Alle Artikel zum Schlagwort: Tuberkulose,

Die Suche nach neuen Strategien in der Tuberkulose-Therapie. Studien in Hochendemiegebieten Afrikas2017, 51, 23b

Bei tuberkulöser Meningitis ist eine intensivierte Therapie nicht wirksamer als die Standardtherapie2016, 50, 31a

Wirksamkeit und Sicherheit einer neuen antituberkulösen Kombinationstherapie2015, 49, 45

Vorerst keine Verkürzung der antituberkulösen Therapie auf vier Monate möglich2014, 48, 87a

Tuberkulose – eine vernachlässigte Infektionskrankheit. Gibt es neue Therapien?2014, 48, 57

Behandlung der latenten Tbc mit Isoniazid bei südafrikanischen Minenarbeitern2014, 48, 23

Linezolid bei multiresistenter Tuberkulose2012, 46, 85b

Neue Therapieregime bei Lungentuberkulose2012, 46, 85a

Delamanid gegen Tbc mit multiresistenten Mykobakterien2012, 46, 53

Frühe versus späte antiretrovirale Therapie bei erwachsenen Patienten mit HIV-Infektion und Tuberkulose2011, 45, 86a

Lungentuberkulose: Schnellere Diagnose und Identifizierung Rifampicin-resistenter Mykobakterien2010, 44, 76a

HIV-positive Patienten mit Tuberkulose: Wann sollte mit der antiretroviralen Therapie begonnen werden?2010, 44, 27

Diarylchinolin TMC207 zur Behandlung von Tuberkulosen mit multiresistenten Erregern2009, 43, 69b

Neurotuberkulose – neue Aspekte in der Therapie einer seltenen Erkrankung2007, 41, 73

Akute bakterielle Meningitis bei Erwachsenen: Neue Aspekte in Diagnostik und Therapie2006, 40, 81

Reduziert die BCG-Impfung nicht nur das Risiko einer Tuberkuloseerkrankung sondern auch das Infektionsrisiko bei Kindern?2006, 40, 13b

Häufung von Tuberkulosefällen und Verschlechterung von Herzinsuffizienz unter Infliximab-Therapie2002, 36, 06b

Leserbrief: BCG-Impfung1999, 33, 32a



DER ARZNEIMITTELBRIEF erscheint als unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie. Er wird ausschließlich durch seine Leserinnen und Leser, d. h. durch die Abonnenten, finanziert. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir aktuelle Artikel nur auszugsweise veröffentlichen können.

Verlässliche Daten zu ArzneimittelnDER ARZNEIMITTELBRIEF informiert seit 1967 Ärzte, Medizinstudenten, Apotheker und Angehörige anderer Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln.

DER ARZNEIMITTELBRIEF erscheint als unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie. Er wird ausschließlich durch seine Leserinnen und Leser, d. h. durch die Abonnenten, finanziert. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir aktuelle Artikel nur auszugsweise veröffentlichen können.

2_Studi_Banner_AMB_NEU DER ARZNEIMITTELBRIEF als Mitglied im ISDB Sie können den ARZNEIMITTELBRIEF in 4 Preiskategorien abonnieren: