Die Hersteller der neuen Antikoagulanzien warnen vor Blutungen und unsachgemäßem Gebrauch

Antikoagulanzien

AMB 2013, 47, 80DB01

 

Die Hersteller der neuen Antikoagulanzien warnen vor Blutungen und unsachgemäßem Gebrauch

 

Fazit: Die Hersteller der zurzeit zugelassenen neuen oralen Antikoagulanzien warnen in einem gemeinsamen Brief vor der unsachgemäßen Anwendung und weisen auf ein mit Vitamin-K-Antagonisten und Heparinen … Bitte abonnieren oder Kennlernartikel anfordern –>

 

Schlagworte zum Artikel:

Antikoagulanzien, Apixaban, Blutungen,Dabigatran, Rivaroxaban,

 

Verlässliche Daten zu Arzneimitteln

DER ARZNEIMITTELBRIEF informiert seit 1967 Ärzte, Medizinstudenten, Apotheker und Angehörige anderer Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln.

DER ARZNEIMITTELBRIEF erscheint als unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie. Er wird ausschließlich durch seine Leserinnen und Leser, d. h. durch die Abonnenten, finanziert.  Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir aktuelle Artikel nur auszugsweise veröffentlichen können.

DER ARZNEIMITTELBRIEF ist für die zertifizierte Fortbildung zugelassen. Im Internet können Abonnenten monatlich zwei CME-Punkte erwerben.

*Antikoagulanzien, Hersteller warnen vor unsachgemäßem Gebrauch *Apixaban, Hersteller warnt vor unsachgemäßem Gebrauch *Blutungen, Hersteller warnen vor unsachgemäßem Gebrauch der neuen Antikoagulanzien *Dabigatran, Hersteller warnt vor unsachgemäßem Gebrauch *Rivaroxaban, Hersteller warnt vor unsachgemäßem Gebrauch

Artikel zum Thema:

Die Hersteller der neuen Antikoagulanzien warnen vor Blutungen und unsachgemäßem Gebrauch  2013, 47, 80DB01

Dabigatran zur Antikoagulation bei mechanischen Herzklappen ungeeignet  2013, 47, 74

Beschlüsse des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln 2013, 47, 63b

Zweifache oder dreifache Gerinnungshemmung bei Vorhofflimmern und akutem Herzinfarkt oder Anlage eines koronaren Stents?  2013, 47, 60