Fournier-Gangrän: potenziell tödliche nekrotisierende Fasziitis im Genitalbereich unter Behandlung mit SGLT2-Hemmern

AMB 2019, 53, 79a

Im Zusammenhang mit der Anwendung von SGLT2-Inhibitoren wurde über Fälle von Fournier-Gangrän berichtet. Patienten, die einen SGLT2-Hemmer einnehmen, sollte empfohlen werden, sich umgehend an einen Arzt zu wenden, wenn Druckempfindlichkeit, Rötung oder Schwellung im Bereich der Genitalien oder des Perineums mit Fieber oder allgemeinem Unwohlsein auftreten. Patienten mit Verdacht auf Fournier-Gangrän sollten sofort ins Krankenhaus eingewiesen werden, denn eine rasche Therapie kann lebensrettend sein. Der SGLT2-Hemmer muss abgesetzt werden…bitte Artikel abonnieren

Alle Artikel zum Schlagwort: Fournier-Gangrän,

Fournier-Gangrän: potenziell tödliche nekrotisierende Fasziitis im Genitalbereich unter Behandlung mit SGLT2-Hemmern2019, 53, 79a




DER ARZNEIMITTELBRIEF erscheint als unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie. Er wird ausschließlich durch seine Leserinnen und Leser, d. h. durch die Abonnenten, finanziert. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir aktuelle Artikel nur auszugsweise veröffentlichen können.

Verlässliche Daten zu ArzneimittelnDER ARZNEIMITTELBRIEF informiert seit 1967 Ärzte, Medizinstudenten, Apotheker und Angehörige anderer Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln.

DER ARZNEIMITTELBRIEF erscheint als unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie. Er wird ausschließlich durch seine Leserinnen und Leser, d. h. durch die Abonnenten, finanziert. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir aktuelle Artikel nur auszugsweise veröffentlichen können.

2_Studi_Banner_AMB_NEU DER ARZNEIMITTELBRIEF als Mitglied im ISDB Sie können den ARZNEIMITTELBRIEF in 4 Preiskategorien abonnieren: