Methadon in der Therapie fortgeschrittener Tumorerkrankungen

 AMB 2017, 51, 69 

Methadon in der Therapie fortgeschrittener Tumorerkrankungen

Fazit:Medienberichte über Methadon als Wirkverstärker einer Chemotherapie bei der Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenen Tumorerkrankungen haben zu hohen Erwartungen bei Tumorpatienten und ihren Angehörigen geführt. Belastbare Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit von Methadon in der antitumorösen Therapie gibt es bisher jedoch nicht. Wenn Patienten auf die Verordnung drängen, sollte die Entscheidung über die Off-label-Anwendung von Methadon im Einzelfall getroffen werden. Wichtig ist, dass eine Tumortherapie mit belegter Wirksamkeit nicht abgebrochen wird und bei der Verordnung von Methadon mögliche Wechselwirkungen, z.B. bei bereits bestehender Opioidtherapie, beachtet werden, ebenso wie mögliche Nebenwirkungen, darunter Atemdepression und QT-Zeit-Verlängerung (vgl. 1).  Bitte abonnieren oder Kennlernartikel anfordern –>

 

Alle Artikel zum Schlagwort: Methadon,

Methadon in der Therapie fortgeschrittener Tumorerkrankungen 2017, 51, 69

Neues zur Behandlung von „Restless legs“ 2014, 48, 73

Serotonin-Syndrom als additive Wechselwirkung unter Fentanyl 2013, 47, 43

Schmerztherapie mit Opioiden 2011, 45, 65

Unerwünschte Arzneimittelwirkungen von Atorvastatin, Gabapentin und Methadon 2006, 40, 86a

Leserbrief: Verlängerung der QT-Zeit als unerwünschte Arzneimittelwirkung 2004, 38, 80

Leserbrief: Torsade de Pointes unter Methadon-Substitution 2004, 38, 56

Morphin und alternative Opioide zur Behandlung von Tumorschmerzen: Empfehlungen der European Association for Palliative Care (EAPC) 2001, 35, 68

Leserbrief: Interaktionen von selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmern und Methadon 1998, 32, 40a

Die Behandlung Opiatabhängiger mit Methadon 1997, 31, 01

Verlässliche Daten zu Arzneimitteln

 

DER ARZNEIMITTELBRIEF informiert seit 1967 Ärzte, Medizinstudenten, Apotheker und Angehörige anderer Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln.

DER ARZNEIMITTELBRIEF erscheint als unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie. Er wird ausschließlich durch seine Leserinnen und Leser, d. h. durch die Abonnenten, finanziert. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir aktuelle Artikel nur auszugsweise veröffentlichen können.

GPSP_Banner_AMB_01_2013 2_Studi_Banner_AMB_NEU DER ARZNEIMITTELBRIEF als Mitglied im ISDB Sie können den ARZNEIMITTELBRIEF in 4 Preiskategorien abonnieren: