Frühe Therapie bei HIV-Infektion verhindert die Übertragung auf den Sexualpartner

AMB 2016, 50, 62a

Frühe Therapie bei HIV-Infektion verhindert die Übertragung auf den Sexualpartner

Fazit: Diese Studie belegt, dass eine frühe antiretrovirale HIV-Therapie das Risiko der HIV-Übertragung auf einen HIV-negativen Sexualpartner verringert. Bitte abonnieren oder Kennlernartikel anfordern –>

 

Schlagworte zum Artikel

AIDS, Antiretrovirale Therapie, HIV-Infektion, AIDS,

 

Alle Artikel zum Schlagwort: HIV-Infektion,

EMA spezifiziert ihre Warnhinweise zu Fettverteilungsstörungen und Laktatazidose bei Therapie mit Anti-HIV-Wirkstoffen 2015, 49, 88

Tenofovir-basierte HIV-Prophylaxe war unter Alltagsbedingungen bei Frauen in Afrika wirkungslos 2015, 49, 86b

Ursachen und Behandlung der akuten und chronischen Reisediarrhö 2015, 49, 33

Infektionen in der Schwangerschaft 2014, 48, 89

Prävention der HIV-Infektion – gibt es eine Impfung? 2013, 47, 87a

HIV-Infektion – neuer Integrasehemmer Dolutegravir nur einmal täglich einzunehmen 2013, 47, 69a

Bessere Behandlung HIV-infizierter Patienten mit chronischer Hepatitis C 2013, 47, 59b

Bessere Restitution der CD4+ T-Zellen durch frühe antiretrovirale Therapie bei HIV-infizierten Patienten 2013, 47, 23a

HIV-Präexpositionsprophylaxe mit antiretroviralen Substanzen – ist das sinnvoll? 2012, 46, 61

HIV-Infektion – neue Vierfach-Therapie in einer Tablette täglich 2012, 46, 60

Frühe versus späte antiretrovirale Therapie bei erwachsenen Patienten mit HIV-Infektion und Tuberkulose 2011, 45, 86a

Rilpivirin (TMC278), ein neuer nicht-nukleosidischer Reverse-Transkriptase-Inhibitor (NNRTI) zur Therapie der HIV-Infektion 2011, 45, 75

Prävention von HIV-Infektionen durch frühe Therapie infizierter Partner 2011, 45, 72

Mikrobizides Vaginal-Gel (PRO2000) und Übertragung des HIV 2010, 44, 85a

 

Verlässliche Daten zu Arzneimitteln

DER ARZNEIMITTELBRIEF informiert seit 1967 Ärzte, Medizinstudenten, Apotheker und Angehörige anderer Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln.

DER ARZNEIMITTELBRIEF erscheint als unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie. Er wird ausschließlich durch seine Leserinnen und Leser, d. h. durch die Abonnenten, finanziert. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir aktuelle Artikel nur auszugsweise veröffentlichen können.

GPSP_Banner_AMB_01_2013 2_Studi_Banner_AMB_NEU DER ARZNEIMITTELBRIEF als Mitglied im ISDB Sie können den ARZNEIMITTELBRIEF in 4 Preiskategorien abonnieren: