Metformin oder Sulfonylharnstoffe? Kardiovaskuläre Endpunkte bei Typ-2-Diabetikern

AMB 2012, 46, 95a

 

Metformin oder Sulfonylharnstoffe? Kardiovaskuläre Endpunkte bei Typ-2-Diabetikern

 

Fazit: Metformin scheint Herzattacken, Schlaganfälle und Todesfälle besser zu verhindern als Glibenclamid oder Glipizid. Metformin sollte in der Regel von neu diagnostizierten Diabetikern, die einer medikamentösen Therapie bedürfen, als erstes angewendet …

Bitte abonnieren oder Kennlernartikel anfordern –>

 

Schlagworte zum Artikel:

Akutes Koronarsyndrom, Angina pectoris, Antidiabetika, Apoplektischer Insult, Arteriosklerose,
Diabetes mellitus Typ 2, Glibenclamid, Glipizid, Glyburid, Herzinfarkt, Hirninfarkt, Koronare
Herzkrankheit,
 Metformin, Myokardinfarkt, Orale Antidiabetika, Schlaganfall, Sulfonylharnstoffe,

 

Verlässliche Daten zu Arzneimitteln

DER ARZNEIMITTELBRIEF informiert seit 1967 Ärzte, Medizinstudenten, Apotheker und Angehörige anderer Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln.

DER ARZNEIMITTELBRIEF erscheint als unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie. Er wird ausschließlich durch seine Leserinnen und Leser, d. h. durch die Abonnenten, finanziert.  Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir aktuelle Artikel nur auszugsweise veröffentlichen können.

 

GPSP_Banner_AMB_01_2013 Metformin oder Sulfonylharnstoffe DER ARZNEIMITTELBRIEF als Mitglied im ISDB Sie können den ARZNEIMITTELBRIEF in 4 Preiskategorien abonnieren:

 

*Akutes Koronarsyndrom, häufiger kardiovaskuläre Ereignisse unter Sulfonylharnstoffen als unter Metformin beim Diabetes mellitus Typ 2 *Angina pectoris, häufiger kardiovaskuläre Ereignisse unter Sulfonylharnstoffen als unter Metformin beim Diabetes mellitus Typ 2 *Antidiabetika, weniger kardiovaskuläre Ereignisse unter Metformin als unter Sulfonylharnstoffen *Apoplektischer Insult, häufiger kardiovaskuläre Ereignisse unter Sulfonylharnstoffen als unter Metformin beim Diabetes mellitus Typ 2 *Arteriosklerose, häufiger kardiovaskuläre Ereignisse unter Sulfonylharnstoffen als unter Metformin beim Diabetes mellitus Typ 2 *Diabetes mellitus Typ 2, häufiger kardiovaskuläre Ereignisse unter Sulfonylharnstoffen als unter Metformin *Glibenclamid, häufiger kardiovaskuläre Ereignisse unter Sulfonylharnstoffen als unter Metformin beim Diabetes mellitus Typ 2 *Glipizid, häufiger kardiovaskuläre Ereignisse unter Sulfonylharnstoffen als unter Metformin beim Diabetes mellitus Typ 2 *Glyburid, häufiger kardiovaskuläre Ereignisse unter Sulfonylharnstoffen als unter Metformin beim Diabetes mellitus Typ 2 *Herzinfarkt, häufiger kardiovaskuläre Ereignisse unter Sulfonylharnstoffen als unter Metformin beim Diabetes mellitus Typ 2 *Hirninfarkt, häufiger kardiovaskuläre Ereignisse unter Sulfonylharnstoffen als unter Metformin beim Diabetes mellitus Typ 2 *Koronare Herzkrankheit, häufiger kardiovaskuläre Ereignisse unter Sulfonylharnstoffen als unter Metformin beim Diabetes mellitus Typ 2 *Metformin, weniger kardiovaskuläre Ereignisse als unter Sulfonylharnstoffen bei Diabetes Typ 2 *Myokardinfarkt, häufiger kardiovaskuläre Ereignisse unter Sulfonylharnstoffen als unter Metformin beim Diabetes mellitus Typ 2 *Orale Antidiabetika, weniger kardiovaskuläre Ereignisse unter Metformin als unter Sulfonylharnstoffen *Schlaganfall, häufiger kardiovaskuläre Ereignisse unter Sulfonylharnstoffen als unter Metformin beim Diabetes mellitus Typ 2 *Sulfonylharnstoffe, häufiger kardiovaskuläre Ereignisse als unter Metformin