Partizipative Entscheidungsfindung auch in der Psychiatrie erwünscht


AMB 2021, 55, 80DB01

Fazit: In einem lesenswerten Standpunkt („Viewpoint“) im JAMA Psychiatry fordern Psychiater aus den USA eine Abkehr vom etablierten paternalistischen Modell der Entscheidungsfindung in der Psychiatrie und eine Hinwendung zum Prinzip der partizipativen Entscheidungsfindung (PEF; engl.: „shared decision making“; 1). Die PEF wird von der National Academy of Medicine (NAM) in den USA und dem National Institute for Health and Care Excellence (NICE) in Großbritannien heute als Goldstandard für die Patient-Arzt-Beziehung angesehen (2, 3)…...bitte Artikel abonnieren

 

Alle Artikel zum Schlagwort: Partizipative Entscheidungsfindung ,

Partizipative Entscheidungsfindung auch in der Psychiatrie erwünscht 2021, 55, 80DB01

 

DER ARZNEIMITTELBRIEF erscheint als unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie. Er wird ausschließlich durch seine Leserinnen und Leser, d. h. durch die Abonnenten, finanziert. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir aktuelle Artikel nur auszugsweise veröffentlichen können.

Verlässliche Daten zu ArzneimittelnDER ARZNEIMITTELBRIEF informiert seit 1967 Ärzte, Medizinstudenten, Apotheker und Angehörige anderer Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln.

DER ARZNEIMITTELBRIEF erscheint als unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie. Er wird ausschließlich durch seine Leserinnen und Leser, d. h. durch die Abonnenten, finanziert. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir aktuelle Artikel nur auszugsweise veröffentlichen können.

2_Studi_Banner_AMB_NEU DER ARZNEIMITTELBRIEF als Mitglied im ISDB Sie können den ARZNEIMITTELBRIEF in 4 Preiskategorien abonnieren: