Amiodaron

Rezidivprophylaxe von Kammertachykardien bei ischämischer Kardiomyopathie

AMB 2016, 50, 60

Rezidivprophylaxe von Kammertachykardien bei ischämischer Kardiomyopathie

Fazit: Eine randomisierte Studie kommt zu dem Schluss, dass Patienten nach Myokardinfarkt mit ischämischer Kardiomyopathie und implantiertem ICD, die trotz antiarrhythmischer Therapie wiederholt eine monomorphe Kammertachykardie erleiden, eine palliative… Weiterlesen

Amiodaron-induzierte Fehlfunktionen der Schilddrüse

AMB 2015, 49, 17

Amiodaron-induzierte Fehlfunktionen der Schilddrüse

Fazit:  Im Verlauf einer Behandlung mit Amiodaron, das mit den Schilddrüsenhormonen strukturverwandt ist, entwickeln 15-20% der Patienten Störungen der Schilddrüsenfunktion in unseren Regionen vor allem eine Hyperthyreose. Es wird… Weiterlesen

Amiodaron in Kombination mit Antikoagulanzien in der ARISTOTLE-Studie (Apixaban vs. Vitamin-K-Antagonist)

AMB 2015, 49, 12

Amiodaron in Kombination mit Antikoagulanzien in der ARISTOTLE-Studie (Apixaban vs. Vitamin-K-Antagonist)

Fazit: Eine retrospektive Analyse von Daten der Zulassungsstudie von Apixaban zeigt, dass Patienten, die mit einem Vitamin-K-Antagonisten (Warfarin) antikoaguliert waren und zusätzlich Amiodaron einnahmen,… Weiterlesen