Die ACTS-Studie: kein Nutzen von Glukokortikosteroiden in Kombination mit Thiamin plus Ascorbinsäure im septischen Schock

AMB 2020, 54, 81

Für Patienten mit septischem Schock hat sich auch in einem verblindeten RCT kein Vorteil ergeben für die Kombination Hydrokortison plus Thiamin plus Ascorbinsäure im Vergleich zu Plazebo. Zusammen mit den Daten einer weiteren Studie stützen sie die aktuelle Praxis, diese Kombination nicht routinemäßig beim septischen Schock einzusetzen….bitte Artikel abonnieren

Alle Artikel zum Schlagwort: Glukokortikosteroide

Die ACTS-Studie: kein Nutzen von Glukokortikosteroiden in Kombination mit Thiamin plus Ascorbinsäure im septischen Schock 2020, 54, 81

Glukokortikosteroide reduzieren die Sterblichkeit bei Patienten mit schwerem Verlauf von COVID-19 – eine prospektive Metaanalyse 2020, 54, 79

Medikamentöse Behandlungen für COVID-19: Systematische Übersichtsarbeit und Netzwerk-Metaanalyse 2020, 54, 72

Prednisolon für die Substitution bei Patienten mit Nebennierenrinden-Insuffizienz 2019, 53, 23

Aktualisierte Nationale VersorgungsLeitlinie Asthma veröffentlicht 2019, 53, 01

Leserbrief: Zum Einsatz von Glukokortikosteroiden beim Septischen Schock 2018, 52, 56

Sepsis – Neues zur Definition, Nomenklatur und zum weiterhin unklaren Stellenwert der Glukokortikosteroide in der Therapie des septischen Schocks 2018, 52, 25

Riesenzellarteriitis: Einsparung von Predniso(lo)n durch Tocilizumab 2017, 51, 59

Therapie der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung anhand der GOLD-Klassifikation 2017 2017, 51, 49

Bullöses Pemphigoid: Doxycyclin versus Prednisolon als primäre Therapie 2017, 51, 29

Medikamentöse und nicht-medikamentöse Therapie bei akuten und chronischen Kreuzschmerze2017, 51, 28

Ambulant erworbene bakterielle Meningitis bei Erwachsenen – epidemiologische Daten aus einer prospektiven niederländischen Kohorten-Studie 2016, 50, 46

Akuter Gichtanfall: Behandlung mit Prednisolon oral ebenso wirksam wie Indometacin 2016, 50, 44

 

DER ARZNEIMITTELBRIEF erscheint als unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie. Er wird ausschließlich durch seine Leserinnen und Leser, d. h. durch die Abonnenten, finanziert. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir aktuelle Artikel nur auszugsweise veröffentlichen können.

Verlässliche Daten zu ArzneimittelnDER ARZNEIMITTELBRIEF informiert seit 1967 Ärzte, Medizinstudenten, Apotheker und Angehörige anderer Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln.

DER ARZNEIMITTELBRIEF erscheint als unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie. Er wird ausschließlich durch seine Leserinnen und Leser, d. h. durch die Abonnenten, finanziert. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir aktuelle Artikel nur auszugsweise veröffentlichen können.

2_Studi_Banner_AMB_NEU DER ARZNEIMITTELBRIEF als Mitglied im ISDB Sie können den ARZNEIMITTELBRIEF in 4 Preiskategorien abonnieren: