Vor leeren Regalen – Ursachen von Lieferengpässen von Arzneimitteln und Maßnahmen zu ihrer Vermeidung

AMB 2015, 49, 25

Vor leeren Regalen – Ursachen von Lieferengpässen von Arzneimitteln und Maßnahmen zu ihrer Vermeidung

Zusammenfassung: Lieferengpässe von Arzneimitteln treten derzeit in unterschiedlichem Maße in allen Ländern Europas und in den USA auf. Nicht jeder Lieferengpass bedeutet einen Versorgungsengpass für Patienten, d.h. für schwere Erkrankungen oder medizinische Notfallsituationen ist kein alternativer Wirkstoff verfügbar. Die Ursachen für Lieferengpässe sind multifaktoriell. Neben ökonomisch bedingten Lieferengpässen (z.B. Preis- und Kostendruck bei Generika) sind vor allem Herstellungs- und Nachfrage-bedingte Ursachen zu unterscheiden.

Bitte abonnieren oder Kennlernartikel anfordern –>

 

Schlagworte zum Artikel:

Arzneimittel, Medikamente, Lieferengpässe, Versorgungssicherheit, Pharmazeutische Unternehmer, Mechlorethamin, BCG, Bacille Calmette-Guérin, Carmustin, Carboplatin, Mitomycin, Doxorubicin, Cytarabin, Versorgungsengpässe, 5-Fluorouracil, Liefergarantien, Pharmaindustrie, Amsacrin, Melphalan, Ampicillin, Amoxycillin, Kalziumfolinat, 5-Fluorouracil,

 

Aktuelle Artikel zum Schlagwort: Arzneimittel

Homöopathie – nicht wirksamer als Plazebo 2015, 49, 32

Vor leeren Regalen – Ursachen von Lieferengpässen von Arzneimitteln und Maßnahmen zu ihrer Vermeidung 2015, 49, 25

Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) an der Schnittstelle Krankenhaus/niedergelassener Arzt 2015, 49, 22

Die 700 €-Tablette 2015, 49, 16DB01

Informationsmaterialien zu Nebenwirkungen – wenig hilfreich? 2015, 49, 08DB01

 

Verlässliche Daten zu Arzneimitteln

DER ARZNEIMITTELBRIEF informiert seit 1967 Ärzte, Medizinstudenten, Apotheker und Angehörige anderer Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln.

DER ARZNEIMITTELBRIEF erscheint als unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie. Er wird ausschließlich durch seine Leserinnen und Leser, d. h. durch die Abonnenten, finanziert. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir aktuelle Artikel nur auszugsweise veröffentlichen können.

GPSP_Banner_AMB_01_2013 2_Studi_Banner_AMB_NEU DER ARZNEIMITTELBRIEF als Mitglied im ISDB Sie können den ARZNEIMITTELBRIEF in 4 Preiskategorien abonnieren:

*Arzneimittel, Lieferengpässe *Medikamente, Lieferengpässe *Lieferengpässe, bei Arzneimitteln *Versorgungssicherheit, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *Pharmazeutische Unternehmer, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *Mechlorethamin, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *BCG, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *Bacille Calmette-Guérin, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *Carmustin, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *Carboplatin, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *Mitomycin, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *Doxorubicin, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *Cytarabin, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *Versorgungsengpässe, bei Arzneimitteln *5-Fluorouracil, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *Liefergarantien, bei Arzneimitteln *Pharmaindustrie, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *Amsacrin, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *Melphalan, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *Ampicillin, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *Amoxycillin, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *Kalziumfolinat, Lieferengpässe bei Arzneimitteln *5-Fluorouracil, Lieferengpässe bei Arzneimitteln