Weniger ist (sehr oft) mehr!

AMB 2018, 52, 88DB01 

Weniger ist (sehr oft) mehr!

 

Fazit: „Ich bin überzeugt, dass es in dem Streit um medizinische Verschwendung und Übermaß eine richtige Seite gibt. Auf dieser Seite möchte ich stehen. Die Fundamente einer soliden medizinischen Versorgung – dem Patienten zuhören, Entscheidungen gemeinsam treffen und die Literatur kritisch lesen – sind kostengünstig, angemessen und bringen sehr wahrscheinlich bessere Ergebnisse. Mehr und mehr brauchen wir Verteidiger dieser einfachen Grundlagen. Ich werde weiterhin ein stolzer ‚Weniger-ist-mehr‘-Verfechter sein. Gegen Verschwendung von Ressourcen an falscher Stelle, Überfluss medizinischer Maßnahmen und Gefährdung dadurch von Patienten zu sein, heißt nicht, gegen individuelle Entscheidung und therapeutischen Fortschritt zu sein.“ Dieser Einschätzung von John Mandrola schließen wir uns an.  bitte Artikel Abonnieren==>>

 

Alle Artikel zum Schlagwort: Polypharmazie,

Weniger ist (sehr oft) mehr! 2018, 52, 88DB01
Multimedikation: Warum ist eine Reduzierung von Medikamenten häufig so schwierig? 2018, 52, 23
Risikofaktor Polypharmazie: Vorsicht mit Antihypertensiva bei sehr alten und gebrechlichen Patienten 2015, 49, 20
Sieben Vorschläge gegen Polypharmazie und für rationale Verschreibung von Arzneimitteln 2014, 48, 80DB01
Ein Algorithmus zum Kürzen langer Verordnungslisten, denn weniger ist mehr 2010, 44, 95
Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) im Krankenhaus 2010, 44, 49
Unterbehandelt trotz Polypharmakotherapie? 2008, 42, 39

 

 

CME Fortbildung für Ärzte

 

Verlässliche Daten zu ArzneimittelnDER ARZNEIMITTELBRIEF informiert seit 1967 Ärzte, Medizinstudenten, Apotheker und Angehörige anderer Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln.

DER ARZNEIMITTELBRIEF erscheint als unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie. Er wird ausschließlich durch seine Leserinnen und Leser, d. h. durch die Abonnenten, finanziert. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir aktuelle Artikel nur auszugsweise veröffentlichen können.

2_Studi_Banner_AMB_NEU DER ARZNEIMITTELBRIEF als Mitglied im ISDB Sie können den ARZNEIMITTELBRIEF in 4 Preiskategorien abonnieren: