Ethische Aspekte der Herzschrittmachertherapie

AMB 2018, 52, 96DB01 

Ethische Aspekte der Herzschrittmachertherapie

 

Fazit: Die Zahl der Patienten mit implantierten Herzschrittmachern wird durch die demographische Entwicklung in den kommenden Jahrzehnten deutlich zunehmen. Es ist davon auszugehen, dass parallel dazu auch die Schrittmachersysteme komplexer werden. Ethische Aspekte reichen von (fehlenden) Handlungsanweisungen für Situationen am Lebensende über vielschichtige Interessenkonflikte und Probleme, die sich beispielsweise aus dem raschen technologischen Fortschritt im Bereich implantierbarer elektronischer Medizinprodukte ergeben. Hinzu kommt in unterprivilegierten Regionen und Ländern die immer größer werdende Diskrepanz zwischen industrieseitig angebotener High-Tech-Medizin einerseits und der für Patienten und Gesundheitssysteme erschwinglichen und verfügbaren Versorgung andererseits. Die daraus entstehenden Herausforderungen werden nicht nur Ärzte sowie Patienten und deren Angehörige zunehmend betreffen, sondern auch Hersteller und regulatorische Behörden. bitte Artikel Abonnieren==>>

 

Alle Artikel zum Schlagwort: Herzschrittmacher,

 

Cardioverter-Defibrillator zur Primärprophlaxe bei nicht-ischämischer Herzinsuffizienz 2016, 50, 69
Komplikationen bei nahezu jeder zehnten Implantation eines Herzschrittmachers 2014, 48, 63
Nochmals: Mängel bei der Zulassung medizintechnischer Produkte 2014, 48, 30b
Leserbrief: Funktionsdauer der Batterien bei Herzschrittmachern und ICD 2012, 46, 40
Herzschrittmacher-assoziierte Infektionen mit Endokarditis – Ergebnisse einer prospektiven Kohortenstudie 2012, 46, 37a
ICD-Austausch sollte immer gut überlegt sein 2012, 46, 22a
Kardiovaskuläre Implantate – Qualität ihrer Zulassungsstudien und Evidenz der Ergebnisse 2010, 44, 09
Kardiale Resynchronisationstherapie 2005, 39, 89
Herzschrittmacher bei neurokardiogenen Synkopen unwirksam 2005, 39, 03
Therapie mit Herzschrittmachern bei schwerer Herzinsuffizienz 2001, 35, 36b
Leserbrief – Nochmals: Einfluß des Stimulationsmodus auf Letalität und Morbidität bei Schrittmacherpatienten 2001, 35, 24b
Therapie bei Vorhofflimmern – mit Kanonen auf Spatzen? 2000, 34, 89
Einfluß des Stimulationsmodus auf kardiovaskuläre Letalität und Morbidität bei Schrittmacher-Patienten 2000, 34, 66
Antibiotikaprophylaxe bei Schrittmacherimplantation? 1998, 32, 45a

 

Verlässliche Daten zu ArzneimittelnDER ARZNEIMITTELBRIEF informiert seit 1967 Ärzte, Medizinstudenten, Apotheker und Angehörige anderer Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln.

DER ARZNEIMITTELBRIEF erscheint als unabhängige Zeitschrift ohne Werbeanzeigen der Pharmaindustrie. Er wird ausschließlich durch seine Leserinnen und Leser, d. h. durch die Abonnenten, finanziert. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir aktuelle Artikel nur auszugsweise veröffentlichen können.

2_Studi_Banner_AMB_NEU DER ARZNEIMITTELBRIEF als Mitglied im ISDB Sie können den ARZNEIMITTELBRIEF in 4 Preiskategorien abonnieren: