Compliance

Der „Tele-Pharmacist“: Eine an Patienten angepasste Intervention

AMB 2018, 52, 86 

Der „Tele-Pharmacist“: Eine an Patienten angepasste Intervention zur Verbesserung der Adhärenz war ohne Nutzen

Fazit: Der „Tele-Pharmacist“, eine komplexe, einjährige, individuell auf den Patienten maßgeschneiderte Intervention durch klinische Pharmazeuten, verbesserte bei nicht ausreichend adhärenten… Weiterlesen

Schwere Depression: Geringe Adhärenz und Persistenz bei Therapie mit Antidepressiva

 AMB 2017, 51, 70 

Schwere Depression: Geringe Adhärenz und Persistenz bei Therapie mit Antidepressiva

Fazit:Big-Data-Analysen von Versicherungsdaten in den USA zeigen, dass nur wenige Patienten mit Major-Depression die verordneten Antidepressiva dauerhaft einnehmen („Non-Persistenz“) und dass sich… Weiterlesen

Adhärenz zu den neuen Antikoagulanzien (NOAK) am Beispiel Dabigatran

AMB 2015, 49, 44

Adhärenz zu den neuen Antikoagulanzien (NOAK) am Beispiel Dabigatran

Fazit: Bei US-Veteranen mit Vorhofflimmern beträgt die Therapietreue (Adhärenz) zu dem NOAK Dabigatran nur 72,2%. Dieser Wert ist zwischen den untersuchten medizinischen Einrichtungen sehr unterschiedlich. Eine… Weiterlesen

Posaconazol ist Benznidazol bei chronischer Chagas-Krankheit deutlich unterlegen

AMB 2014, 48, 72DB01

Posaconazol ist Benznidazol bei chronischer Chagas-Krankheit deutlich unterlegen

Die Chagas-Krankheit ist eine chronisch verlaufende parasitäre Infektion mit dem Protozoon Trypanosoma cruzi. Sie kommt bevorzugt auf dem amerikanischen Kontinent vor, hat aber inzwischen auch Europa… Weiterlesen